Uni-Zugang: Vitouch kann sich Quote für Bildungsferne vorstellen

Wien (APA) - Der Präsident der Universitätenkonferenz (uniko), Oliver Vitouch, kann sich im Rahmen von Zugangsbeschränkungen bei einer Studi...

Wien (APA) - Der Präsident der Universitätenkonferenz (uniko), Oliver Vitouch, kann sich im Rahmen von Zugangsbeschränkungen bei einer Studienplatzfinanzierung eine Quote für Kinder aus bildungsfernen Schichten vorstellen. „Nach einem Aufnahmeverfahren könnten, sagen wir, 25 Prozent der Plätze für Personen reserviert sein, deren Eltern keine Matura besitzen“, so Vitouch im „Kurier“ (Montag-Ausgabe).

Die restlichen 75 Prozent der Plätze würden dann rein nach Leistung besetzt. „In der Praxis hat die Quotierung ein Paar Haken“, räumte der uniko-Präsident ein, „aber wenn es die Politik mit der sozialen Durchmischung ernst meint, muss sie es so machen“. Derzeit kommt laut Studierenden-Sozialerhebung (über alle Studien gerechnet) rund ein Drittel der Studienanfänger an den Unis aus einem Elternhaus ohne Matura.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren