Herzog freut sich über „zertrümmerten Rekord“

Vanessa Herzog beendete die Eisschnelllauf-Sprint-WM in Calgary auf Platz acht und übertraf dabei ihren eigenen Vierkampf-Rekord.

Tirols Eisschnelllauf-Aushängeschild Vanessa Herzog war mit ihrem Auftritt bei der Sprint-WM in Calgary durchaus zufrieden.
© USA Today Sports

Calgary — Mit einem neue­n österreichischen Rekord im Sprint-Vierkampf belegt­e Vaness­a Herzog bei den Sprint-Weltmeisterschaften im Eisschnelllauf Rang acht. Die 21-jährige Tirolerin kam in Calgary nach je zwei Läufen über 500 und 1000 Meter auf 150,235 Punkte und blieb damit klar unter dem bisherigen Rekord (153,730), den sie vor zwei Jahren in Astana aufgestellt hatte. Gold holte die Japanerin Nao Kodaira.

Die Asiatin gewann mit neuem Sprint-Vierkampf-Weltrekord ihren ersten Titel bei Sprint-Weltmeisterschaften. Die 500-Meter-Weltmeisterin blieb mit 146,390 Punkten deutlich unter der Marke der Deutschen Monique Garbrecht-Enfeldt, die 14 Jahre bestanden hatte. Kodaira siegte vor der US-Amerikanerin Heather Bergsma (147,185) und der Niederländerin Jorien ter Mors (147,495).

Herzog, die als Halbzeit-Sechste in den Schlusstag gegangen war, verlor auf der Olympia-Bahn von 1988 zwar zwei Plätze, war dennoch zufrieden. „Ein Wahnsinnsabschluss eines fantastischen Wochenendes. Achte bei der Sprint-WM ist das beste Ergebnis meiner Karriere bei einem solchen Event." Noch mehr freute sich die Wahl-Kärntnerin, dass sie ihren eigenen österreichischen Rekord „regelrecht zertrümmert" habe. „Ich bin mit allen Rennen voll zufrieden. Der letzte Tausender war richtig gut", berichtete Herzog. Den finalen Lauf des Sprintvierkampfes über 1000 Meter absolvierte sie in neuer persönlicher Saisonbestleistung von 1:14,45 Minuten. Herzog beendet mit dem Titelkampf im kanadischen Calgary ihre Saison und verzichtet auf ein Antreten beim Weltcupfinale in Stavanger. „Die Sprint-WM war ein toller Saisonabschluss", erklärte die Innsbruckerin. (APA, TT)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte