Dresdner Semperoper mit 10 Premieren unter Motto „brüchiger Friede“

Dresden (APA/dpa) - Die Semperoper Dresden hat ihre neue Spielzeit unter das Motto „Brüchiger Friede“ gestellt und zehn Premieren angekündig...

Dresden (APA/dpa) - Die Semperoper Dresden hat ihre neue Spielzeit unter das Motto „Brüchiger Friede“ gestellt und zehn Premieren angekündigt. Gleich zum Auftakt gibt es mit „Die Trojaner“ von Hector Berlioz ein Werk über Krieg und Frieden. Das Saisonfinale mit der Doppelpremiere von „Oedipus Rex“ (Igor Strawinsky) und „Il prigioniero“ (Luigi Dallapiccola) soll dazu einen Kontrapunkt setzen.

Dazwischen stehen Gaetano Donizettis „Lucia de Lammermoor“, „Die tote Stadt“ von Erich Wolfgang Korngold und Giuseppe Verdis „Die Macht des Schicksals“ für das Leitmotiv. Mit einem Jubiläumskonzert feiert der Sächsische Staatsopernchor am 8. Oktober seinen 200. Geburtstag.

Das Ballett der Semperoper will zwei mehrteilige Programme vorbereiten, die jeweils eine Uraufführung enthalten. Das betrifft eine Choreografie von David Dawson und ein Stück des israelischen Choreografen Hofesh Shechter. Das Ballett der Semperoper erfreut sich schon seit Jahren internationaler Aufmerksamkeit und gastiert auch in der kommenden Saison in Tanzzentren wie New York und London.


Kommentieren