Zwischen Jubiläum und Gold-Jubel

Kitzbühel, Natters – Wie es in Kitzbühel beim Empfang eines Olympiasiegers so üblich ist, mit einem Spalier der Skilehrer der Roten Teufel, ...

Vom Natterer Bürgermeister Karl-Heinz Prinz (l.) und LHStv. Josef Geisler (r.) bekam Rodel-Weltmeister Wolfgang Kindl einen Thermen-Gutschein im Wert von 1000 Euro überreicht.
© Rudy De Moor / TT

Kitzbühel, Natters –Wie es in Kitzbühel beim Empfang eines Olympiasiegers so üblich ist, mit einem Spalier der Skilehrer der Roten Teufel, wurde gestern Ernst Hinterseer zu seiner Feier zum 85. Geburtstag am Fuße der Streif empfangen. Begleitet von seinen Söhnen und Enkeln und nach einem obligatorischen Besuch auf der Seidlalm schwang er vor dem Restaurant Red Bull, dem „Zielhaus“ der Streif, ab, wo in Freunde und Wegbegleiter schon erwarteten. „Das freut mich schon sehr und das Spalier war eine große Überraschung“, strahlte Hinterseer, bevor es zum Feiern ging. „Lang wird es wohl nicht dauern, schau dir die ganzen alten Gäste an“, scherzte das Geburtstagskind.

Hinterseer feierte mit den Ski-Wunderteam-Kollegen Hias Leitner (r.) und Fritz Huber (l.).
© Angerer Harald

Ein warmer Empfang wurde gestern indes Rodel-Weltmeister Wolfgang Kindl in seiner Heimatgemeinde Natters bereitet. Der 28-Jährige, der Anfang 2017 bei der Heim-WM in Innsbruck-Igls Gold im Sprint und im Einsitzer geholt hatte, wurde von Politikern, Bekannten und Freunden empfangen. Unter anderem gab es für Kindl dabei einen 1000-Euro-Gutschein als Geschenk. (aha, rost)

Gratulationen vom offiziellen Kitzbühel: KSC-Präsident Michael Huber, Bergbahn-Vorstand Josef Burger, Ernst Hinterseer, Kitzbühel-Tourismus-Präsidentin Signe Reisch und Bürgermeister Klaus Winkler (v. l.).
© Angerer Harald

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte