AG - Analysten erwarten stabile Jahresergebnisse

Ranshofen (APA) - Analysten erwarten von den am Dienstag anstehenden Ergebnissen für das Geschäftsjahr 2016 der AG Zuwächse im operativen Er...

Ranshofen (APA) - Analysten erwarten von den am Dienstag anstehenden Ergebnissen für das Geschäftsjahr 2016 der AG Zuwächse im operativen Ergebnis und wenig Veränderung bei Umsatz und Nettoergebnis. Das Mittel der Schätzungen der Analysten von Baader Bank und Erste Group für den Umsatz des Aluminiumkonzerns liegt bei 907,1 Mio. Euro. Gegenüber dem Umsatz von 2015 wäre das ein minimaler Rückgang von einem Prozent.

Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) wird im Mittel mit 139,9 Mio. Euro und damit zehn Prozent über dem Vorjahr erwartet. Unterm Strich prognostizieren die Erste-Analysten einen Konzernüberschuss von 44,2 Mio. und damit ein Gewinnplus von vier Prozent.

Die Baader-Analysten erwarten von der Ergebnispräsentation solide Zahlen und einen guten Ausblick auf 2017. Im abgelaufenen Jahr dürften die steigenden Aluminiumpreise und guten Auslastungsraten der AMAG geholfen haben. Die Erste-Analysten verweisen zudem auf die gute Nachfrage nach AMAG-Produkten aus der Transportindustrie.

AMAG - Analystenprognosen für das Geschäftsjahr 2016 (in Mio. Euro):

~

Baader Erste Mittel Vorjahr Veränderung Umsatz 913,8 900,4 907,1 913,3 -1% EBITDA 143,7 136,0 139,9 126,7 +10% EBIT n.v. 67,6 67,6 57,6 +17% Konzernüberschuss nach n.v. 44,2 44,2 42,7 +4% Minderheiten ~

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

~ ISIN AT00000AMAG3 WEB http://www.amag.at ~ APA437 2017-02-27/17:09


Kommentieren