Wiener Börse

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Montag etwas schwächer geschlossen. Der ATX fiel um 11,1 Punkte oder 0,40 Prozent auf 2.741,89 Einheite...

Wien (APA) - Die Wiener Börse hat am Montag etwas schwächer geschlossen. Der ATX fiel um 11,1 Punkte oder 0,40 Prozent auf 2.741,89 Einheiten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York -0,04 Prozent, DAX/Frankfurt +0,22 Prozent, FTSE/London +0,13 und CAC-40/Paris +0,09 Prozent.

Der Wochenauftakt an der Wiener Börse verlief weitergehend nachrichtenarm und ruhig. Auch die im Tagesverlauf gemeldeten Konjunkturdaten aus der Eurozone und den USA wirkten sich nicht merklich im Handel aus.

Die mit Abstand größten Gewinner im prime market waren Warimpex. Die Aktien des Immobilienentwicklers gewannen 10,20 Prozent auf 1,08 Euro, nachdem sie bereits am Freitag mehr als zehn Prozent zugelegt hatten. Gut gesucht waren auch Telekom Austria und stiegen um 1,65 Prozent auf 6,04 Euro.

Größere Abgaben gab es unter den ATX-Schwergewichten in Raiffeisen Bank International (minus 1,61 Prozent auf 20,78 Euro). Erste Group fielen im Vorfeld der am Dienstag anstehenden Präsentation der Jahresergebnisse um 0,65 Prozent auf 27,72 Euro. Die beiden größten Verlierer im prime market waren Do & Co (minus 2,36 Prozent auf 63,53 Euro) und Porr (minus 2,80 Prozent auf 37,96 Euro).

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Für Bewegung könnte im weiteren Wochenverlauf die Ergebnisberichtssaison sorgen. Am Dienstag stehen neben den Erste-Zahlen auch Ergebnisse der AG und der EVN an. Mit Spannung erwartet wird auch die Rede von US-Präsident Donald Trump vor dem US-Kongress am Dienstag. Von der Rede erhoffen Börsianer Details zu Trumps angekündigten Infrastrukturausgaben und Steuerplänen.

Aufmerksam verfolgte werden an den Märkten zudem die politischen Entwicklungen in Frankreich im Vorfeld der dortigen Präsidentenwahl. Jüngste Umfragen indizieren eine Niederlage der Front National-Chefin Marine Le Pen bei einer Stichwahl. Nach dem überraschenden Brexit-Votum und der Wahl Donald Trumps seien die Märkte aber dennoch verunsichert, sagten Analysten.

~ ISIN AT0000999982 ~ APA472 2017-02-27/18:06


Kommentieren