Gläubigervertreter ab Dienstag wieder in Athen

Athen (APA/Reuters) - Nach monatelangem Streit über Reformen im Schuldenstaat Griechenland kehren am Dienstag Vertreter der Gläubiger nach A...

Athen (APA/Reuters) - Nach monatelangem Streit über Reformen im Schuldenstaat Griechenland kehren am Dienstag Vertreter der Gläubiger nach Athen zurück. Die Abgesandten der EU-Kommission, des Rettungsfonds ESM, des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Europäischen Zentralbank werden mit Regierungsvertretern über das Budget, Energiereformen und Privatisierungen sprechen, verlautete aus dem Finanzministerium.

Die Experten sollen den Stand der Reformen überprüfen, von denen die weitere Auszahlung von Krediten abhängt. Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte in der vergangenen Woche erklärt, dass die Überprüfung bis zum 20. März abgeschlossen sein soll. Griechenland braucht allerdings erst im dritten Quartal weitere Milliarden. Insgesamt hat das Hilfspaket ein Volumen bis zu 86 Milliarden Euro. Noch unklar ist, ob sich der IWF beteiligt.

~ WEB http://www.imf.org ~ APA530 2017-02-27/21:31

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren