Brexit - Oettinger: Nettozahler müssen mehr ins EU-Budget zahlen

London/Brüssel (APA) - EU-Kommissar Günther Oettinger sieht bei einem Brexit stärkere Lasten für die Nettozahler der Europäischen Union komm...

London/Brüssel (APA) - EU-Kommissar Günther Oettinger sieht bei einem Brexit stärkere Lasten für die Nettozahler der Europäischen Union kommen. Im „Handelsblatt“ sagte Oettinger, die Nettozahler müssten nach einem Austritt Großbritanniens mehr ins EU-Budget zahlen.

Der britische Beitrag von bisher rund neun Milliarden Euro könne nicht allein durch künftige Einschnitte beim europäischen Haushalt kompensiert werden. Dabei müsse Deutschland als bisher größter Beitragszahler mit 15 Mrd. Euro jährlich damit rechnen, zusätzlich 4,5 Mrd. Euro berappen zu müssen, wenn die Briten 2019 oder 2020 die EU verlassen haben werden.

Oettinger sagte, es werde über weitere Einschnitte bei den Agrarförderungen nachgedacht. Andererseits gebe es aber auch einen größeren Mittelbedarf angesichts der Migrationskrise und der gemeinsamen Verteidigung.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren