Sobotka-Auftritt beim politischen Aschermittwoch der CSU

Passau/Wien (APA) - Der traditionelle Politische Aschermittwoch in Bayern findet heuer unter starker österreichischer Beteiligung statt. Neb...

Passau/Wien (APA) - Der traditionelle Politische Aschermittwoch in Bayern findet heuer unter starker österreichischer Beteiligung statt. Neben Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache nimmt auch Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) am jährlichen Polit-Spektakel teil. Sobotka tritt beim Aschermittwoch-Treffen der CSU im Vorprogramm für CSU-Chef und Hauptredner Horst Seehofer auf.

Bevor Seehofer in Passau am Mittwochvormittag dem Anlass entsprechend politisch Deftiges zum Besten gibt, spricht Sobotka auf der Bühne gemeinsam mit dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann über das Thema Sicherheit. Daneben tritt auch noch der deutsche Verkehrsminister und CSU-Politiker Alexander Dobrindt auf.

Der politische Aschermittwoch hat in Niederbayern eine lange Tradition und läutet in Deutschland die Fastenzeit ein. Als Redner unübertroffen war der frühere langjährige und legendäre CSU-Chef Franz Josef Strauß. Inhaltlich bewegen sich die Aschermittwochs-Kundgebungen in vorhersehbar rustikalen Bahnen - das Ende des Faschings war noch nie ein Forum für die Anhänger schöngeistiger Feinrhetorik. „Eine echte Frischzellenkur für die konservative Seele“, nannte Dobrindt die Veranstaltungen einmal. Heuer werden sich die Redner nicht zuletzt wegen der am 24. September stattfindenden deutschen Bundestagswahl nichts schenken.

In Österreich wurde das Format von der FPÖ kopiert, die ihr diesjähriges Aschermittwoch-Treffen Mittwochabend wieder in Ried abhält. Davor tritt FPÖ-Chef Heinz Christian Strache Mittwochvormittag an der Seite von AfD-Bundesvorsitzender Frauke Petry als Ehrengast der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland (AfD) auf. Strache hält im Osterhofener Donaucenter am Donau-Gewerbepark bei Deggendorf eine Rede, zu der mehrere Hundert Besucher aus Deutschland und Österreich erwartet werden.

Zu den beiden größten Veranstaltungen von CSU und SPD in Passau und Vilshofen werden mehr als 9.000 Gäste erwartet. In Vilshofen tritt - nur wenige Kilometer von Osterhofen entfernt - Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern gemeinsam mit dem SPD-Politiker Martin Schulz auf, der die CDU-Kanzlerin Angela Merkel bei der Bundestagswahl im September das Amt des Kanzlers streitig machen will. „SPD und SPÖ setzen mit der größten Kundgebung zum Aschermittwoch in ganz Deutschland ein Zeichen gegen den Rechtspopulismus und für den Zusammenhalt der Gesellschaft“, erklärte der bayerische SPD-Chef Florian Pronold. Die Karten für die mehr als 5.000 Plätze sind bereits vergriffen. „Den deutsch-österreichischen Gipfel mit unserem Kanzlerkandidaten Martin Schulz und dem SPÖ-Kanzler Christian Kern will sich niemand entgehen lassen“, so Pronold.


Kommentieren