Erste Group senkt Porr von „buy“ auf „reduce“

Wien (APA) - Die Analysten der Erste Group haben ihre Kaufempfehlung „buy“ für die Aktie des Baukonzerns Porr gestrichen und raten nun mit „...

Wien (APA) - Die Analysten der Erste Group haben ihre Kaufempfehlung „buy“ für die Aktie des Baukonzerns Porr gestrichen und raten nun mit „reduce“ zum Verkauf. Zudem haben sie ihr Kursziel für die Aktien von bisher 34,6 auf 36,9 Euro nach oben gesetzt.

Nach der jüngsten Kursrally der Porr-Aktie sei eine Streichung der Kaufempfehlung unumgänglich, konstatiert Erste-Analyst Daniel Lion in einer aktuellen Branchenstudie zur heimischen Baubranche. Man sehe die Porr am Plafond ihres Margenpotenzials, erläutert er weiter, da sie als „reiner“ Baukonzern ohne Immobilien- oder Gebäudewartungssparte ein geringeres Profitabilitätspotenzial als ihre Mitbewerber habe.

Die Schätzung für den Gewinn je Aktie 2016 beläuft sich auf 2,32 Euro. Für die beiden Folgejahre 2017 und 2018 rechnen die Erste-Analysten mit 2,53 bzw. 2,72 Euro. Die Dividendenprognose für diese drei Jahre lauten auf 1,10 bzw. 1,15 sowie 1,20 Euro je Aktie.

Am Dienstagnachmittag notierten die Porr-Titel an der Wiener Börse mit minus 0,25 Prozent bei 37,86 Euro.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Analysierendes Institut Erste Group

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html. (Die veröffentlichten Weblinks werden von der Internetseite der dpa-AFX unverändert übernommen.)

~ ISIN AT0000609607 WEB http://www.porr-group.com ~ APA411 2017-02-28/14:57


Kommentieren