Fall Yücel - SPD-Kanzlerkandidat Schulz fordert Freilassung

Ankara (APA/AFP) - Der Kanzlerkandidat der deutschen Sozialdemokraten, Martin Schulz, fordert die Freilassung des in der Türkei inhaftierten...

Ankara (APA/AFP) - Der Kanzlerkandidat der deutschen Sozialdemokraten, Martin Schulz, fordert die Freilassung des in der Türkei inhaftierten Journalisten Deniz Yücel. „Deniz Yücel muss freigelassen werden - genauso wie all die anderen mit fadenscheinigen Begründungen festgenommenen Journalisten“, sagte der SPD-Politiker den Dortmunder „Ruhr Nachrichten“ vom Mittwoch.

„Die Inhaftierung von Journalisten, die schlicht ihre Arbeit gemacht haben, ist nicht akzeptabel“, fügte er hinzu. Mit Blick auf die Lage in der Türkei sagte er ebenfalls: „Ohne freie Presse kann eine Demokratie nicht funktionieren.“ Schulz verwies darauf, dass er darüber auch bereits in seiner früheren Funktion als Präsident des EU-Parlaments mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan gesprochen habe.

Ein Richter in Istanbul hatte am Montagabend Untersuchungshaft gegen den deutsch-türkischen „Welt“-Korrespondenten Yücel verhängt. Nach Angaben der Zeitung werden ihm Aufwiegelung der Bevölkerung und Terrorpropaganda vorgeworfen. Yücel war zuvor bereits zwei Wochen in Polizeigewahrsam.


Kommentieren