„Wir hatten Präsident Havel. Jetzt schauen wir über die Grenze“

Wien (APA) - Für einen persönlichen, berührenden Moment sorgte am Dienstagabend EU-Justizkommissarin Vera Jourova, als sie sich bei der Feie...

Wien (APA) - Für einen persönlichen, berührenden Moment sorgte am Dienstagabend EU-Justizkommissarin Vera Jourova, als sie sich bei der Feier zum 10-jährigen Bestehen der EU-Grundrechteagentur in Wien, ganz offensichtlich von ihrem Redetext abweichend, an Bundespräsident Alexander Bellen wandte: „Danke, dass Sie unsere Hoffnung sind.“

Van der Bellen hatte in seiner Rede kurz zuvor mehrmals das Wort „Hoffnung“ verwendet. „Wir hoffen, dass ihre Stimme in ganz Europa gehört wird“, antwortete Jourova. „Nicht nur in Österreich - nicht nur heute.“ Die tschechische EU-Kommissarin erinnerte daran, „dass ich aus einem Land komme, in dem wir Präsident Havel hatten. Wir Tschechen vermissen ihn so sehr. Jetzt schauen wir über die Grenze.“

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren