US-Börsen

~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA626 vom 28.02.2017 muss es im ersten Satz ri...

~ --------------------------------------------------------------------- KORREKTUR-HINWEIS In APA626 vom 28.02.2017 muss es im ersten Satz richtig heißen: „.... leicht im Minus (NICHT: Plus) geschlossen“ --------------------------------------------------------------------- ~ New York (APA) - Die US-Börsen haben am Dienstag vor einer mit Spannung erwarteten Rede von US-Präsident Donald Trump leicht im Minus geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index ermäßigte sich um 25,20 Punkte oder 0,12 Prozent auf 20.812,24 Punkte. Der S&P-500 Index fiel um 6,09 Punkte oder 0,26 Prozent auf 2.363,64 Zähler. Der Nasdaq Composite Index verlor 36,46 Einheiten oder 0,62 Prozent auf 5.825,44 Punkte.

Die meisten Marktteilnehmer dürften am Dienstag die nach Börsenschluss angesetzte Rede von US-Präsident Donald Trump vor dem US-Kongress abgewartet haben. Börsianer hoffen hier auf konkretere Details zu Trumps geplanten Infrastrukturinvestitionen und Steuersenkungen.

Die Wahl Trumps und seine Ankündigungen einer wirtschaftsfreundlichen Politik hatten zu einer Kursrally an den US-Börsen geführt und den Dow Jones auf neue Rekordstände gehievt. Nun dürften aber viele Investoren konkretere Details zur geplanten Wirtschaftspolitik sehen wollen, sagen Analysten. Sollten diese ausbleiben, könnte die jüngste Rally vorerst ein Ende finden.

Die am Dienstag gemeldeten Wirtschaftsdaten fanden vor dem Hintergrund der Trump-Rede kaum Beachtung an den Märkten. Die Verbraucherstimmung in den USA hatte sich im Februar überraschend deutlich aufgehellt. Auch der Geschäftsklima-Index für die Region Chicago war stärker gestiegen als erwartet und auf den höchsten Stand seit Jänner 2015 geklettert. Vom US-Häusermarkt kamen ebenfalls positive Signale.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Bei den Einzelwerten fielen die Papiere von Target kräftig um 12,15 Prozent. Der Einzelhändler hatte mit seinem Ausblick enttäuscht. Marktteilnehmer bemängelten zudem die Strategie.

Noch deutlichere Verluste sahen die Titel des Pharmakonzerns Valeant und schlossen 13,94 Prozent tiefer. Der Gewinnausblick des Unternehmens wurde mit Enttäuschung an der Börse aufgenommen. Der Konzern sitzt auf einem hohen Schuldenberg und versucht, diesen mithilfe von Teilverkäufen abzuschmelzen. Nach Fehlern bei der Rechnungslegung, mehreren Wechseln im Management und enttäuschenden Geschäftszahlen hatte die Aktie im vergangenen Jahr 80 Prozent an Wert verloren.

Gegen den Trend gesucht waren nach besser als erwartet ausgefallenen Zahlen die Aktien von Priceline. Die Titel des Betreibers von Online-Reiseportalen legten um 5,64 Prozent zu.

~ ISIN US78378X1072 US6311011026 US2605661048 ~ APA629 2017-02-28/22:30


Kommentieren