Schulz und Kern bei Politischem Aschermittwoch der SPD

Vilshofen (APA) - SPD und SPÖ wollen beim Politischen Aschermittwoch im niederbayerischen Vilshofen „gemeinsam ein Zeichen gegen Rechtspopul...

Vilshofen (APA) - SPD und SPÖ wollen beim Politischen Aschermittwoch im niederbayerischen Vilshofen „gemeinsam ein Zeichen gegen Rechtspopulismus und für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft setzen“. Hauptredner bei der Kundgebung am Mittwoch im Festzelt am Donauufer sind der designierte SPD-Chef und Kanzlerkandidat Martin Schulz sowie Österreichs Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern.

Rund 5.000 Gäste werden im Festzelt erwartet. Zum Auftakt der Veranstaltung erklang ganz in bayerischer Tradition zünftige Blasmusik, während die Besucher, die in zahlreichen Bussen aus ganz Deutschland und aus Österreich bei trüben Wetter angereist waren, ins Riesenzelt strömten. „Einen so großen Politischen Aschermittwoch in Vilshofen hat es noch nie gegeben“, freute sich der SPD-Landesvorsitzende Florian Pronold.

Der Vorsitzende der Niederbayern-SPD, Christian Flisek, erklärte im Vorfeld, „dass der Politische Aschermittwoch 2017 ein deutsch-österreichisches Gipfeltreffen in Niederbayern sein wird“. Während die CSU „wahrscheinlich bei ihrer Veranstaltung wieder in die rechtspopulistische Klamottenkiste langen wird“, würden SPD und SPÖ ein klares Zeichen für Zusammenhalt und Solidarität in Europa setzen.

Die Aschermittwochkundgebungen der SPD werden seit 1975 in Vilshofen veranstaltet. Seit einigen Jahren wird die Kundgebung aus Platzgründen nicht mehr im Wolferstetterkeller sondern aus Platzgründen in einem Festzelt abgehalten.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren