UniCredit-CEO nach Kapitalerhöhung: „Bleiben internationale Bank“

Mailand (APA) - Der CEO der Bank Austria-Mutter UniCredit, Jean-Pierre Mustier, hat am Mittwoch versichert, dass das Geldhaus unabhängig ble...

Mailand (APA) - Der CEO der Bank Austria-Mutter UniCredit, Jean-Pierre Mustier, hat am Mittwoch versichert, dass das Geldhaus unabhängig bleiben wird. Er dementierte Medienberichte, nach denen die Bank unter französischer Kontrolle geraten könnte. Zugleich versicherte Mustier, dass die UniCredit an ihrer internationalen Ausrichtung festhalte.

Die Bank sei eine Mischung aus einem italienischen und einem internationalen Geldhaus. „Wir sind in erster Linie eine italienische Bank mit einer starken Präsenz in Europa. Es ist wichtig, dass uns deutsche Unternehmen als deutsche Bank betrachten. Dasselbe gilt für Unternehmen in Österreich und in den CEE-Ländern. Wir sind Italiener und Europäer. Diese Kombination ist unsere Stärke und unser Vorteil im Wettbewerb mit den Konkurrenten“, sagte Mustier laut Medien von heute, Mittwoch.

Nach der milliardenschweren Kapitalerhöhung, die er mit Erfolg unter Dach und Fach gebracht habe, verfüge die Bank über die notwendigen Geldmittel für das Wachstum. „Um zu wachsen, braucht man finanzielle Ressourcen und das richtige Team, wir haben beides“, so Mustier.

Der Franzose lobte den Einsatz der italienischen Regierung zur Stützung des Bankensektors. „Die Alternative wäre eine Katastrophe für den Bankenbereich gewesen. Italien ist ein Land mit vielen Klein- und Mittelunternehmen, die Bankenfinanzierungen benötigen. Italien braucht einen starken Bankensektor“, meinte Mustier.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

~ ISIN IT0004781412 WEB https://www.unicreditgroup.eu ~ APA324 2017-03-01/13:34


Kommentieren