Formel 1: Bottas „flog“ im Mercedes zu neuer Test-Bestzeit

Montmelo (APA/dpa) - Mercedes-Neuzugang Valtteri Bottas hat am Mittwochvormittag bei den Formel-1-Testfahrten in Montmelo bei Barcelona eine...

Montmelo (APA/dpa) - Mercedes-Neuzugang Valtteri Bottas hat am Mittwochvormittag bei den Formel-1-Testfahrten in Montmelo bei Barcelona eine Wochenbestzeit hingelegt. Der Finne fuhr den Circuit de Catalunya in 1:19,705 Minuten ab und war damit über eine Sekunde schneller als Ferrari-Mann Kimi Räikkönen am Vortag. Im Vorjahr hatte die Uhr bei der Pole-Zeit von Lewis Hamilton bei 1:22,00 Min. gestoppt.

Die Autos sind nahe an dem Ziel, drei Sekunden pro Runde schneller zu fahren als die Vorgänger-Generation. Bottas, der mit 75 Umläufen auch die meisten aller Piloten absolvierten, war auf der relevanten Runde im Gegensatz zu seinem Landsmann Räikkönen am Dienstag allerdings auf den weichsten Reifen (Ultrasoft) unterwegs.

Auf Rang zwei im Zeitenvergleich kam Daniel Ricciardo im Red Bull, der Australier komplettierte 48 Runden. Dahinter folgte der Brite Jolyon Palmer im Renault vor Ferrari-Pilot Sebastian Vettel.

Prominenter Zaungast war am Mittwoch der im November überraschend zurückgetretene Weltmeister Nico Rosberg. Der Deutsche stattete seinem früheren Team Mercedes einen Besuch ab und lobte die Auswirkungen der Regeländerungen vor der neuen Saison. „Die Fahrer sind Gladiatoren dieses Jahr in diesen Autos, die werden voll an den Grenzen sein, auch physisch. Das ist genau richtig“, schwärmte der 31-Jährige.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Wegen der neuen Regeln sind die Formel-1-Autos in diesem Jahr schneller und schwerer beherrschbar. „Vielleicht sehen wir auch einen Fahrer, der den Sieg verliert, weil er platt ist“, sagte Rosberg.


Kommentieren