Frankreich: Fillon hat als einziger Kandidat bereits genug „Paten“

Paris (APA/dpa) - Der angeschlagene konservative Kandidat Francois Fillon hat als einziger schon die nötigen Patenschaften für eine Kandidat...

Paris (APA/dpa) - Der angeschlagene konservative Kandidat Francois Fillon hat als einziger schon die nötigen Patenschaften für eine Kandidatur bei der französischen Präsidentschaftswahl zusammen. Jeder Kandidat muss 500 Unterstützer aus dem Kreis bestimmter Volksvertreter vorweisen können, um bei der Wahl in knapp zwei Monaten antreten zu dürfen.

Paten können etwa Abgeordnete, Senatoren, Bürgermeister und Regionalräte sein. Vor allem für Politiker kleiner Parteien ist es teils schwierig, ausreichend Unterstützer zu finden.

Nach einem am Dienstag veröffentlichten ersten Zwischenstand hat Fillon bereits 738 Unterstützter gesammelt. Der Konservative steht wegen Ermittlungen zum Verdacht einer Scheinbeschäftigung seiner Frau unter Druck. Der unabhängige Bewerber Emmanuel Macron hat bisher 229 Paten, der Sozialist Benoit Hamon 184, die Rechtspopulistin Marine Le Pen 25. Die Frist endet am 17. März, bis dahin wird zweimal wöchentlich ein Zwischenstand veröffentlicht.

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren