Ronaldo rettete Real einen Punkt, Barcelona neuer Tabellenführer

Während Real Madrid gegen Las Palmas Punkte liegen ließ und Gareth Bale nach einem Platzverweis verlor, schoss Barcelona Gijon zuhause 6:1 ab. Thema Nummer eins war aber der Abschied von Barca-Trainer Luis Enrique.

Gareth Bale war nach seinem Platzverweis nur schwer zu beruhigen.
© AFP

Barcelona - Der FC Barcelona ist neuer Tabellenführer in der spanischen Fußball-Primera-Division. Die Katalanen fertigten am Mittwoch Abstiegskandidat Sporting Gijon im Estadio Camp Nou mit 6:1 ab und zogen in der Tabelle an Real Madrid vorbei. Die „Königlichen“ leisteten sich zu Hause gegen Las Palmas einen Ausrutscher, erkämpften gerade noch ein 3:3 und haben nun einen Punkt Rückstand auf Barca.

Real hat aber ein Spiel weniger ausgetragen. Dank Cristiano Ronaldo blieb dem Ligazweiten eine Pleite gerade noch erspart. Der Superstar traf via Hand-Elfmeter (86.) und per Kopf (89.) in der Schlussphase. Und das in Unterzahl, da sein Sturmpartner Gareth Bale schon in der 47. Minute die Rote Karte gesehen hatte. Real konnte damit zum zweiten Mal in Folge nach dem 3:2-Sieg bei Villarreal einen Zwei-Tore-Rückstand aufholen.

Isco (8.) hatte für einen Real-Start nach Maß gesorgt, ehe der Außenseiter die Partie durch Tore von Tana (10.), Jonathan Viera (56./Elfmeter) und Kevin-Prince Boateng (59.) vermeintlich drehte. Für Ronaldo waren es die Liga-Saisontore 17 und 18 im 20. Spiel, er macht damit in der Schützenliste als Dritter Jagd auf die Barca-Stars Lionel Messi (21) und Luis Suarez (19).

Barcelona-Trainer Luis Enrique gab seinen Abschied bekannt.
© AFP

Messi (9.) leitete Barcas Torgala gegen Gijon schon früh ein, ein Eigentor von Juan Rodriguez (11.) sowie Treffer von Suarez (27.), Paco Alcacer (49.), Neymar (65.) und Ivan Rakitic (87.) sorgten für klare Verhältnisse. Barca durfte bereits über den fünften Ligasieg hintereinander jubeln und ist in der Meisterschaft schon 18 Partien unbesiegt.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Carlos Castro hatte für den Tabllen-18. zwischenzeitlich auf 1:2 (21.) verkürzt. Bei Barca war die Rückeroberung der Spitzenposition aber nicht das Thema Nummer eins, gab doch Coach Luis Enrique nach der Partie bekannt, dass seine Trainer-Ära beim Meister im Sommer nach Auslaufen seines Vertrages fix zu Ende geht. (APA)


Kommentieren


Schlagworte