Präsidentenwahl in Serbien findet am 2. April statt

Belgrad (APA) - Nun ist es offiziell: Die Serben wählen am 2. April ihren neuen Präsidenten. Der serbische Regierungschef Aleksandar Vucic v...

Belgrad (APA) - Nun ist es offiziell: Die Serben wählen am 2. April ihren neuen Präsidenten. Der serbische Regierungschef Aleksandar Vucic verkündete den Termin am Donnerstag in einem Interview mit der Tageszeitung „Kurir“. Vucic strebt selbst das höchste Staatsamt an und gilt als mit Abstand aussichtsreichster Kandidat.

Vusici ist Chef der Serbischen Fortschrittspartei (SNS), die sich unter seiner Führung von einer ultranationalistischen Bewegung zu einer Partei der Mitte entwickelt hat. Laut jüngsten Umfragen könnte Vucic bereits im ersten Wahldurchgang mit einer absoluten Mehrheit rechnen. Die zerstrittene Opposition konnte sich nicht auf einen gemeinsamen Kandidaten einigen. Der bisherige Amtsinhaber Tomislav Nikolic hat auf massiven Druck seines einstigen politischen Weggefährten Vucic hin auf eine neuerliche Kandidatur bei der Präsidentenwahl verzichtet.

Sollte eine Stichwahl notwendig werden, findet sie am 16. April und damit am Ostersonntag statt. Die Wahl des Termins - zuvor war vom 9. April die Rede gewesen - zeugt laut Beobachtern davon, dass sich Vucic seines klaren Wahlsieges im ersten Urnengang sicher ist.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren