Gesundheit - Volksbegehren der NÖ-Ärztekammer kommt

St. Pölten/Wien (APA) - Das von der NÖ Ärztekammer initiierte Volksbegehren „SOS Medizin“ hat die für eine Einleitung nötigen Unterstützungs...

St. Pölten/Wien (APA) - Das von der NÖ Ärztekammer initiierte Volksbegehren „SOS Medizin“ hat die für eine Einleitung nötigen Unterstützungserklärungen erreicht. Die geforderte Zahl von mindestens 8.401 Unterschriften sei überschritten worden, damit sei die „erste Hürde geschafft“, teilte die NÖ Ärztekammer in einer Einladung zu einer Pressekonferenz mit. Am Mittwoch soll u.a. über das genaue Ergebnis informiert werden.

Unterstützungserklärungen für das Volksbegehren „gegen die Demontage des österreichischen Gesundheitssystems“ waren von 16. November 2016 bis 28. Februar 2017 möglich. Mit dem Sammeln der notwendigen Unterschriften sei „das erste Etappenziel erreicht“, erklärte die Initiatorin am Donnerstag.

„Erfreulich ist, dass sich weitere Bundesländer dem Volksbegehren angeschlossen haben“, hieß es im Vorfeld der Pressekonferenz am Mittwoch. An diesem Termin werden neben dem Präsidenten der NÖ Ärztekammer, Christoph Reisner, auch die Präsidenten der Ärztekammer für Kärnten, Josef Huber, und für Wien, Thomas Szekeres, teilnehmen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren