Kaufleute im Kärntner Feldkirchen verteilten „illegale“ Parkuhren

Feldkirchen (APA) - In der Kärntner Bezirksstadt Feldkirchen muss die Aktionsgemeinschaft der örtlichen Kaufleute die als Werbegeschenke ver...

Feldkirchen (APA) - In der Kärntner Bezirksstadt Feldkirchen muss die Aktionsgemeinschaft der örtlichen Kaufleute die als Werbegeschenke verteilten Parkuhren zurückrufen. Die „illegalen“ Zeitanzeiger könnten bei Benutzung ein Strafmandat einbringen, da zwischen den Stundenmarkierungen jeweils ein Stricherl zu viel aufgedruckt ist.

Laut einem Bericht des Gratisblattes „Woche“ wurden die Uhren seit Jänner dieses Jahres als Geschenke ausgegeben, Obmann Heinz Breschan übernahm für den Fehler die Verantwortung. Laut StVO müssen zwischen den Stundenziffern jeweils drei Striche gedruckt sein, also den Viertelstundentakt ersichtlich machen. Da fällt schon gar nicht mehr ins Gewicht, dass Zeiger und Darstellung des Ziffernblattes nicht wie vorgeschrieben in dunkler Farbe gehalten sind, sondern in weiß und kupfer. Nun sollen korrekte Parkuhren geordert und an die Kunden verteilt werden, die Mitgliedsbetriebe der Aktionsgemeinschaft wurden dazu aufgefordert, die fehlerhaften Uhren zu vernichten.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren