US-Börsen zur Eröffnung leicht im Minus

New York (APA) - Nach dem gestrigen Rekordschluss des Dow Jones präsentierten sich die US-Börsen am heutigen Donnerstag leicht im Minus. Geg...

New York (APA) - Nach dem gestrigen Rekordschluss des Dow Jones präsentierten sich die US-Börsen am heutigen Donnerstag leicht im Minus. Gegen 16.00 Uhr verlor der Dow Jones Industrial Index 0,05 Prozent auf 21.104,33 Zähler. Der S&P-500 Index erleichterte sich um 0,22 Prozent auf 2.390,59 Zähler. Der Nasdaq Composite Index fiel um 0,20 Prozent auf 5.892,04 Einheiten.

Die am Nachmittag veröffentlichten US-Arbeitsmarktdaten konnten der Wall Street nicht ins Feld der Gewinner verhelfen. Dabei sind die Erstanträge um 19.000 auf 223.000 zurückgegangen. Analysten hatten dagegen einen leichten Anstieg auf 245.000 Anträge erwartet. Es handle sich dabei um den besten Wert seit März 1973.

Im Fokus dürfte ebenfalls die morgige Rede der US-Notenbankchefin Janet Yellen liegen. Denn zuletzt gaben immer mehr amerikanische Währungshüter deutliche Hinweise auf eine baldige Zinserhöhung. Aktuell wird die Wahrscheinlichkeit für einen solchen Schritt Mitte März an den Finanzmärkten mit 88 Prozent eingeschätzt.

Unternehmensseitig dürfte der heutige Börsengang von Snap ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt sein. Es handelt sich dabei um den größten Börsengang eines US-Technologieunternehmens seit Facebook 2012 das Börsenparkett betreten hatte. Noch wurden die druckfrischen Wertpapiere des Facebook-Branchenkollegen nicht gehandelt, sie dürften laut Medienberichten aber zwischen 21 und 23 Dollar in den Handel starten.

Neben Snap fanden heute auch die Papiere der Onlineplattform Yahoo (minus 0,69 Prozent) Beachtung. Die Firmenchefin Marissa Mayer hat sich dazu bereit erklärt, ihren jährlichen Bonus nicht anzunehmen. Grund dafür waren die 1,5 Milliarden Yahoo-Nutzerkonten, die nach einem gehackt wurden.

Ebenfalls im Fokus der Börsianer rückten die Wertpapiere von GCP Applied Technologies. Für mehr als 1,05 Milliarden US-Dollar inklusive Schulden will der deutsche Konsumgüterkonzern Henkel die US-Firma kaufen. Die Wertpapiere des US-Unternehmens für Hochleistungsabdichtungen und -beschichtungen schossen 18,60 Prozent nach oben.

Mit einem ordentlichen Kurssprung überraschten auch Abercrombie & Fitch. Der H&M-Rivale überraschte mit einer starken Zahlenvorlage. Anleger belohnten die Aktien des Konzerns mit einem satten Kursplus von 11,30 Prozent.

Mit mehr als 15 Prozent im Plus konnten auch die Titel von Monster Beverage einen Höhenflug hinlegen. Der veröffentlichte Viertquartalsgewinn von rund 172 Mio. US-Dollar lag klar über den Vorjahreszahlen von rund 138 Mio. Dollar. Der Überschuss ist damit um fast 25 Prozent gestiegen.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA499 2017-03-02/16:13


Kommentieren