Entwarnung nach telefonischer Bombendrohung in Gaggenauer Rathaus

Gaggenau/Offenburg (APA/AFP) - Nach der Bombendrohung gegen das Gaggenauer Rathaus hat die deutsche Polizei Entwarnung gegeben. „Nach umfass...

Gaggenau/Offenburg (APA/AFP) - Nach der Bombendrohung gegen das Gaggenauer Rathaus hat die deutsche Polizei Entwarnung gegeben. „Nach umfassenden Abklärungen konnte in dem Gebäude nichts Verdächtiges festgestellt werden“, teilten die Beamten im baden-württembergischen Offenburg am Freitagmittag mit. Alle Absperrungen seien gegen 11.35 Uhr aufgehoben worden, das Rathaus wieder zugänglich.

Die telefonische Bombendrohung war nach Angaben von Polizei und Stadtverwaltung gegen 08.00 Uhr morgens eingegangen. Einem Stadtsprecher zufolge begründete der unbekannte Anrufer die Drohung mit der Absage eines Auftritts des türkischen Justizministers Bekir Bozdag in Gaggenau am Donnerstag. Die Stadt hatte dies mit Sicherheitsbedenken begründet.

Die Polizei durchsuchte das Gebäude mit zwei Sprengstoffspürhunden, die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Hinweise auf den Anrufer lägen bisher nicht vor, erklärten die Beamten.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren