Politische Lage überschattet türkisch-deutsches Filmfest in Nürnberg

Nürnberg (APA/dpa) - Das angespannte politische Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei beeinflusst auch das türkisch-deutsche Filmfe...

Nürnberg (APA/dpa) - Das angespannte politische Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei beeinflusst auch das türkisch-deutsche Filmfest in Nürnberg: Um Missstimmungen zwischen beiden Ländern vorzubeugen, verzichten der Nürnberger Oberbürgermeister Ulrich Maly und der türkische Generalkonsul Yavuz Kül auf ihre Reden bei der Eröffnungsfeier an diesem Samstag. Dies teilte ein Stadtsprecher am Freitag mit.

Vertreter der Linken im Nürnberger Stadtrat hatten mit Blick auf die politische Lage in der Türkei gefordert, bei dem Festival die Kooperation mit staatlichen türkischen Stellen auszusetzen. „Gerade Nürnberg als Stadt der Menschenrechte muss an dieser Stelle Haltung zeigen“, sagte Stadträtin Özlem Demir.

Im vergangenen Jahr war es bei der Ansprache des türkischen Vertreters im Saal zu Protesten von Kurden gekommen. Auch in diesem Jahr waren Proteste angekündigt worden.

Beim 22. „Filmfestival Türkei Deutschland“ vom 4. bis 12. März stehen nach Veranstalterangaben mehr als 30 Spielfilme, Dokumentarfilme und 10 Kurzfilme an. Über 50 Künstler und Künstlerinnen werden an Filmgesprächen und Diskussionen teilnehmen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren