Jugendtrainer des SKN St. Pölten als angeblicher Drogendealer

Bruck a.d. Leitha/St. Pölten (APA) - Ein Fußball-Jugendtrainer des SKN St. Pölten soll laut einem Bericht der „Kronen Zeitung“ (Freitag-Ausg...

Bruck a.d. Leitha/St. Pölten (APA) - Ein Fußball-Jugendtrainer des SKN St. Pölten soll laut einem Bericht der „Kronen Zeitung“ (Freitag-Ausgabe) mit Drogen gehandelt haben. Der Fall flog auf, als er offenbar Suchtgift an einen verdeckten Fahnder verkaufen wollte. Der Verdächtige wurde der Zeitung zufolge festgenommen und vom Verein ausgeschlossen.

Die Polizei hielt sich zu dem Fall vorerst bedeckt. Ein Sprecher verwies auf laufende Ermittlungen, weshalb es keine näheren Informationen gebe.

Laut „Kronen Zeitung“ hatte der 33-jährige Trainer in einem Einkaufszentrum in Bruck a.d. Leitha 100 Gramm Kokain verkaufen wollen. Der vermeintliche Kunde habe jedoch Dienstmarke und Handschellen statt der Geldbörse gezückt.


Kommentieren