Streiks des Bodenpersonals auf Berliner Flughäfen ab Mittwoch möglich

Berlin (APA/AFP) - Auf den Berliner Flughäfen sind ab Mittwoch unbefristete Streiks des Bodenpersonals möglich. In einer Urabstimmung hätten...

Berlin (APA/AFP) - Auf den Berliner Flughäfen sind ab Mittwoch unbefristete Streiks des Bodenpersonals möglich. In einer Urabstimmung hätten sich 98,6 Prozent der Teilnehmer für Streiks ausgesprochen, teilte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am Freitag nach Auszählung mit.

Der Arbeitgeberseite sei eine Frist bis Dienstag gesetzt worden, ein „verhandlungsfähiges“ Angebot vorzulegen, sagte ein Verdi-Sprecher. Ab Mittwoch seien dann Ausstände möglich. Diese würden mit einem Vorlauf von einem halben Tag angekündigt.

Verdi verhandelt derzeit an mehreren deutschen Flughäfen Tarifverträge für Mitarbeiter der Bodendienste. Dabei gab es bereits mehrere Warnstreiks, auch an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld. Zahlreiche Flüge fielen deshalb aus.

Verdi will eine bessere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten erreichen. Für die mehr als 2.000 Beschäftigten in den Bodendiensten der Berliner Flughäfen fordert die Gewerkschaft einen Euro mehr pro Stunde. Die Arbeitgeberseite bietet laut Verdi für die niedrigste Entgeltgruppe bisher nur zehn Cent pro Stunde mehr.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren