51-Jährige wollte Diebesgut am Flohmarkt in Innsbruck verkaufen

Diebesgut im Wert von mehr als 10.000 Euro konnte die Polizei bei der Frau sicherstellen.

(Symbolfoto)
© TT/Kristen

Innsbruck – Der Dreistigkeit einer mutmaßlichen gewerbsmäßigen Diebin machte die Polizei am Samstag in Innsbruck einen Strich durch die Rechnung. Die 51-jährige Aserbaidschanerin bot auf dem Flohmarkt unzählige neuwertige und origninalverpackte Gegenstände an.

Eine Polizeistreife wurde misstrauisch und überprüfte die Sachen: Mehrere davon waren tatsächlich als gestohlen gemeldet. Laut Polizei liegt der Wert des Diebesguts in einem niedrigen fünfstelligen Eurobereich. Die 51-Jährige zeigte sich übrigens nicht geständig. Sie wird auf Anordnung der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Schlagworte