Telfs zeichnete facettenreiche Integrationsprojekte aus

Die Verleihung fand am Samstag vor dem bunten Musikabend „Zammkemmen“ im Rathaussaal statt.

© Haas

Telfs –Mit dem Telfer Integrationspreis 2017 würdigte die Marktgemeinde einmal mehr Institutionen, Vereine und Einzelpersonen für ihren Einsatz. Die Verleihung fand am Samstag vor dem bunten Musikabend „Zammkemmen“ im Rathaussaal statt.

Der Preis in der Kategorie Institutionen ging an den Sozial- und Gesundheitssprengel für das Projekt „Abwechslungsreiche KlientInnennachmittage“. Dessen Ziel ist es, möglichst viele Menschen am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen, die dazu allein nicht (mehr) imstande wären. Der Sprengel war durch Ehrenamtskoordinatorin Doris Perfler vertreten.

In der Kategorie Vereine wurde die Fraueninitiative von Migrantinnen und Musliminnen in Telfs (FiMMiT) für ihre Veranstaltungsreihe „Eine Sache der Überzeugung“ ausgezeichnet. Die Reihe erreichte Frauen mit Migrationshintergrund, die sonst kaum zu öffentlichen Veranstaltungen gehen. In der Kategorie „Einzelpersonen“ wurden gleich zwei engagierte Personen ausgezeichnet: Franck Kouande für sein Projekt „Integration durch ehrenamtliches Engagement“ und Franziska Mayr für ihren „Integrationsstammtisch“ für geflüchtete Menschen. (TT)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte