Blaha und Brandl sprangen klar am EM-Finale vorbei

Die österreichischen Wasserspringer Constantin Blaha und Fabian Brandl sind am Freitag bei den Europameisterschaften in Kiew ohne Finaleinzu...

Die österreichischen Wasserspringer Constantin Blaha und Fabian Brandl sind am Freitag bei den Europameisterschaften in Kiew ohne Finaleinzug geblieben. Nach dem Vorkampf-Out vom 1-m-Brett klappte es auch im 3-m-Bewerb nicht. Blaha verpasste im 31-köpfigen Feld mit 340,55 Punkten als 21. die Top zwölf um 24,15 Zähler, Brandl verfehlte als 30. mit 264,75 Punkten zudem das WM-Limit um 142,25 Zähler.

Beide treten in der ukrainischen Hauptstadt noch gemeinsam am Samstag (15.30 Uhr MESZ) im 3-m-Synchro-Bewerb an. Hier geht es ebenso noch um die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in der zweiten Juli-Hälfte in Budapest, die zu erreichende Punktemarke ist 342,00. Blaha hat sein WM-Ticket im Solo schon länger sicher. (APA)


Kommentieren


Schlagworte