Portugal erkämpfte sich in der Verlängerung Platz drei

Mexiko führte beim Confed Cup im Spiel um Platz drei bis zur 91. Minute mit 1:0. Am Ende jubelte aber Portugal ohne Kapitän Cristiano Ronaldo über den Sieg.

Adrien Silva erzielte in der Verlängerung den 2:1-Siegtreffer für Portugal.
© Reuters

Moskau - Europameister Portugal hat sich beim Confederations Cup in Russland den dritten Platz gesichert. Das Team von Trainer Fernando Santos besiegte Mexiko am Sonntag in Moskau nach Verlängerung mit 2:1. Nach 90 Minuten war Gold-Cup-Champion Mexiko noch mit 1:0 in Front gelegen, in der Nachspielzeit glich Pepe aus. In der ersten Hälfte der Verlängerung traf Adrien Silva per Elfmeter (104.).

Die letzte Viertelstunde musste Portugal, das ohne seinen Superstar Cristiano Ronaldo antrat, nach dem Ausschluss von Nelson Semedo wegen Gelb-Rot mit zehn Mann bestreiten. Schon sechs Minuten später wurde aufseiten Mexikos Raul Jimenez mit der zweiten Gelben Karte vom Platz gestellt.

Ronaldo war nach dem Halbfinale vorzeitig von der portugiesischen Mannschaft abgereist und zu seinen neugeborenen Zwillingen geflogen. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte