Warschauer Börse schließt befestigt

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse ist am Montag befestigt aus dem Handel gegangen. Der WIG-30 legte 0,90 Prozent auf 2.687,68 Punkte zu....

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse ist am Montag befestigt aus dem Handel gegangen. Der WIG-30 legte 0,90 Prozent auf 2.687,68 Punkte zu. Der breiter gefasste WIG steigerte sich um 0,61 Prozent auf 61.392,77 Punkte.

Eine starke internationale Börsenstimmung nach erfreulichen Wirtschaftszahlen aus Asien unterstützte auch den polnischen Aktienmarkt zum Wochenauftakt.

Eine Branchenbetrachtung in Warschau zeigte vor allem Finanzwerte in der Gunst der Anleger weit oben. Die Papiere der Bank Zachodni verteuerten sich um drei Prozent. Die Aktie der führenden polnischen Bank PKO verbuchte knapp dahinter einen Zuwachs von 2,9 Prozent. MBank steigerten sich um 2,8 Prozent.

Zudem steht der polnische Aktienmarkt vor dem größten Börsengang seit 2011. Der Telekomkonzern Play Communications will durch das IPO umgerechnet rund 1,2 Mrd. Euro erlösen. Die Eigentümer, die griechische Olympia Development und die isländische Novator Partners, wollen dabei 47,94 Prozent des zweitgrößten polinischen Mobilfunkbetreibers an die Börse bringen.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA421 2017-07-03/17:33


Kommentieren