Radsport: Ö-Tour-Teilnehmer Kvasina lieferte positive Dopingtests ab

Wien (APA) - Ein Teilnehmer der Österreich-Rundfahrt ist wegen positiver Dopingtests vom Radsport-Weltverband (UCI) vorübergehend suspendier...

Wien (APA) - Ein Teilnehmer der Österreich-Rundfahrt ist wegen positiver Dopingtests vom Radsport-Weltverband (UCI) vorübergehend suspendiert worden. Der Kroate Matija Kvasina vom Team Felbermayr Wels war bei Kontrollen am 26. und 28. Mai beim Fleche du Sud positiv auf die Substanz Molidustat. Das geht aus einer von der UCI am Montag veröffentlichten Liste aktuell suspendierter Sportler hervor.

Kvasina hatte das Etappenrennen in Luxemburg Ende Mai gewonnen. Bei der Österreich-Rundfahrt fuhr der 35-Jährige, der sich erst vergangene Woche den kroatischen Meistertitel im Zeitfahren gesichert hatte, am Montag in Wien auf den 40. Tagesrang. Von seinem Team, für das auch der Gesamtdritte Markus Eibegger und Mitfavorit Riccardo Zoidl in die Pedale treten, gab es vorerst keine Stellungnahme.

Die zweite Etappe der Österreich-Rundfahrt führt am Dienstag ab 11.00 Uhr über insgesamt 199,6 km von Wien nach Pöggstall in Niederösterreich.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren