Köhle verlässt Bergbahnen in See

Ex-Direktor der Wirtschaftskammer Thomas Köhle beendet Job in See.

© WK tirol

See –Die vielseitige berufliche Karriere von Tirols früherem Wirtschaftskammerdirektor Thomas Köhle ist um eine Facette reicher. Nachdem er heuer zu Ostern als Geschäftsführer bei den Bergbahnen in See eingestiegen war, beendet er dort seine Tätigkeit. Der Ausstieg von Köhle, der sich im Oberland für die Förderung des Skisports engagiert, hat sich nicht nur in der Zunft der Seilbahner herumgesprochen. „Es ist seine persönliche Entscheidung“, stellte Aufsichtsratsvorsitzender ­Toni Mallaun diese Woche klar. Dass der überraschende Job-Wechsel auch ein Brodeln in der Gerüchteküche auslöst, sei „normal“. Doch Unstimmigkeiten habe es nie gegeben, unterstreicht der Aufsichtsratschef.

Ob und wie rasch die Stelle nachbesetzt wird, sei derzeit offen. Für die TT war Köhle gestern Dienstag nicht erreichbar. 2016, nach sechs Jahren als Wirtschaftskammer-Bezirksstellenleiter in Landeck, holte ihn Kammerpräsident Jürgen Bodenseer nach Innsbruck. Im Jänner fiel er in Ungnade, weil er über Bodenseers Nachfolge nachgedacht hatte. (hwe)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte