Neuer Funpark beim Königsfeld in Schwaz geplant

Schwaz – Etwa 1000 Schwazer wohnen im Stadtteil Königsfeld, 43 von ihnen waren kürzlich der Einladung der Stadtgemeinde zum „Ortsteilgespräc...

© scherer

Schwaz –Etwa 1000 Schwazer wohnen im Stadtteil Königsfeld, 43 von ihnen waren kürzlich der Einladung der Stadtgemeinde zum „Ortsteilgespräch“ am Spielplatz beim Königfeldweg gefolgt. Hauptthema war der zunehmende Lärm beim inzwischen abgetragenen Fußballplatz.

Bürgermeister Hans Lintner verkündete, dass dort noch heuer ein Funpark errichtet werde, ein eingezäunter Ballspielplatz für Fußball, Basketball und andere Ballspielarten. Laut Sportamtsleiter Thomas Hatzl wird er mit einem Kunstrasen, einem Ballfangnetz und einem Dach ausgestattet sein. 70.000 bis 90.000 Euro brutto investiert die Stadt in die neue Anlage, die voraussichtlich von 9 bis 19 Uhr geöffnet sein und dann versperrt werden soll. Auch der Wunsch nach mehr Spielgeräten und die Verärgerung über Beschmierungen von Mauern kamen zur Sprache. Auf die Frage, warum an der Abgrenzungsmauer zu den Wohnblöcken Dornensträucher gesetzt wurden, konterte der Bürgermeister, weil die Wände andauernd als Fußballtore missbraucht worden seien.

Thomas Sparber, Kommandant der Stadtpolizei Schwaz, appellierte an die Anrainer, mehr miteinander zu reden und nicht sofort Anzeige zu erstatten. Man gehe selbstverständlich jeder Anzeige gewissenhaft nach, könne aber nicht jeden, der angezeigt wurde, gleich verhaften. (m.sch)


Kommentieren


Schlagworte