AKP ruft zu Mahnwachen zum Jahrestag des Putschversuchs in Türkei auf

Istanbul/Ankara (APA/dpa) - Gut ein Jahr nach dem Putschversuch in der Türkei hat die islamisch-konservative Regierungspartei AKP zu Mahnwac...

Istanbul/Ankara (APA/dpa) - Gut ein Jahr nach dem Putschversuch in der Türkei hat die islamisch-konservative Regierungspartei AKP zu Mahnwachen aufgerufen. Die sogenannten „Demokratiewachen“ sollen am kommenden Dienstag starten, wie AKP-Sprecher Mahir Ünal am Dienstag in der Hauptstadt Ankara sagte.

Vom 15. auf den 16. Juli - der Abend des damaligen Putschversuchs - werde es bis spät in die Nacht Veranstaltungen geben. Außerdem werde Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan eine Rede im Parlament halten. „In dieser Nacht werden wir nicht schlafen, in dieser Nacht werden wir draußen sein, an den Symbolplätzen des Widerstands“, sagte Ünal.

In der Nacht des Putschversuchs Mitte Juli 2016 hatte Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan seine Anhänger dazu aufgerufen, auf die Straße zu gehen und sich den Putschisten in den Weg zu stellen. Die türkische Führung macht den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen für den gescheiterten Putschversuch verantwortlich. Gülen weist das zurück.

Der Umsturzversuch aus den Reihen des Militärs forderte nach Angaben der türkischen Führung 249 Todesopfer. Eine endgültige Zahl der Getöteten hat die Regierung nicht veröffentlicht.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren