Im Kindergarten ohne Dach und Türen

Egal, ob Sonne oder Schnee, Regen oder Frost, im Waldkindergarten trotzen die Kleinsten das ganze Jahr über Wind und Wetter. Ein Besuch bei den Wurzel-Weg-Kindern in Schwaz, wo die Zwerge mit den Bäumen wachsen.

Helferin Lisa Zitterbart beim Garteln mit einigen Kindern.
© Rudy De Moor / TT

Es war einmal vor ziemlich langer Zeit. Da war es das Größte überhaupt, im Wald Räuber und Gendarm zu spielen, aus Rinden kleine Häuschen zu bauen und mit Tschurtschen und Moos zu spielen. Man kam Regenwürmern näher, als man es heute je riskieren würde, busselte Frösche und testete die Wasserqualität in der Drecklacke. Schön war es, Kind zu sein ...

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte