G-20-Gipfel - Juncker und Tusk reisen selbstbewusst zum Treffen

Brüssel/Hamburg (APA/dpa) - EU-Ratspräsident Donald Tusk und Kommissionschef Jean-Claude Juncker reisen trotz des bevorstehenden Brexits sel...

  • Artikel
  • Diskussion

Brüssel/Hamburg (APA/dpa) - EU-Ratspräsident Donald Tusk und Kommissionschef Jean-Claude Juncker reisen trotz des bevorstehenden Brexits selbstbewusst zum G-20-Gipfel nach Hamburg. Die EU sei mehr als je zuvor eine globale Referenz für all diejenigen, die für Menschenrechte, eine liberale Demokratie und fairen Freihandel seien, schrieben sie am Mittwoch in einem Brief an die Staats- und Regierungschefs der 28 EU-Staaten.

„In diesen turbulenten Zeiten wird die Rolle Europas in der Welt größer und damit auch unsere Verantwortung auf internationaler Ebene“, so Tusk und Juncker. Als Prioritäten der EU für den G-20-Gipfel nannten Tusk und Juncker unter anderem den Kampf gegen Protektionismus und Klimawandel. Zudem kündigten sie an, zu einer stärkeren internationalen Zusammenarbeit in der Migrations- und Flüchtlingskrise auffordern zu wollen.

TT-ePaper gratis lesen und Weber-Grill gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren