Trump nach Polen aufgebrochen - Warmer Empfang in Warschau erwartet

Warschau/Washington (APA/dpa) - US-Präsident Donald Trump ist zu seiner zweiten Auslandsreise aufgebrochen, die ihn nach Polen und zum G-20-...

Warschau/Washington (APA/dpa) - US-Präsident Donald Trump ist zu seiner zweiten Auslandsreise aufgebrochen, die ihn nach Polen und zum G-20-Gipfel nach Deutschland führt. Trump bestieg am Mittwoch auf dem Militärflugplatz Joint Base Andrews außerhalb von Washington die Präsidentenmaschine Air Force One. Am Abend sollte er in Polen landen.

In Warschau wird der Republikaner am Donnerstag zunächst Präsident Andrzej Duda treffen, bevor er an einem Gipfel der Drei-Meeres-Initiative teilnimmt, einem Zusammenschluss von zwölf mittel- und osteuropäischen Ländern - darunter auch Österreich. Im Anschluss hält er eine mit Spannung erwartete Rede vor dem Denkmal des Warschauer Aufstands.

Das Weiße Haus will mit dem Besuch die Unterstützung der USA für Polen bekräftigen. Beide Länder sind traditionell enge Verbündete. Trumps Kritik an der NATO hatte in Polen aber für Unruhe gesorgt. Es wird dennoch erwartet, dass die Regierung Trump einen warmherzigen Empfang bereitet.

Anschließend reist der Präsident nach Deutschland weiter, wo er sich am Donnerstagabend mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel trifft, um ein Vorgespräch zum G-20-Gipfel zu führen. Es wird damit gerechnet, dass Trump wegen seiner nationalistischen Handels- und Wirtschaftspolitik sowie der kontroversen US-Klimapolitik für Streit bei dem Spitzentreffen am Freitag und Samstag sorgen könnte.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren