Plus

Rapoldipark: Alkverbot wird geprüft

Die Anregung zu einer Ausdehnung der Verbotszonen stammt von der Polizei. Im Innsbrucker Magistrat wird die Lage derzeit evaluiert.

Die bereits bestehenden Alkoholverbotszonen in der Landeshauptstadt könnten in Bälde auf den Rapoldipark ausgedehnt werden.
© Thomas Böhm

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck –Innsbruck könnte demnächst eine neue Alkoholverbotszone blühen. Und zwar im bekanntesten Park der Stadt – dem Rapoldipark.


Schlagworte