Nigerias Militär: 400 Boko-Haram-Kämpfer in fünf Monaten getötet

Abuja (APA/dpa) - Die nigerianischen Streitkräfte haben nach eigenen Angaben in den vergangenen fünf Monaten rund 400 Kämpfer der Terrormili...

Abuja (APA/dpa) - Die nigerianischen Streitkräfte haben nach eigenen Angaben in den vergangenen fünf Monaten rund 400 Kämpfer der Terrormiliz Boko Haram getötet. Weitere 810 Mitglieder der Gruppe seien verhaftet worden, sagte am Donnerstag der Leiter der Operation zur Bekämpfung von Boko Haram im Nordosten Nigerias, Attahiru Ibrahim.

Da das Militär die Extremisten zunehmend unter Druck setze, ändere die Gruppe zunehmend ihre Taktik, etwa indem sie Frauen und Kinder als Selbstmordattentäter einsetze, sagte Ibrahim. Boko Haram überzieht vor allem den Nordosten Nigerias mit Terror. Bei Anschlägen und Angriffen der sunnitischen Fundamentalisten sind seit 2009 mindestens 20 000 Menschen getötet worden, rund zwei Millionen Nigerianer sind vor der Gewalt geflohen.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren