Anti-IS-Razzia in Istanbul - Medien: 29 Verdächtige festgenommen

Istanbul (APA/AFP) - In Istanbul sind Medienberichten zufolge am Freitag 29 mutmaßliche Mitglieder einer IS-Zelle festgenommen worden. Die A...

Istanbul (APA/AFP) - In Istanbul sind Medienberichten zufolge am Freitag 29 mutmaßliche Mitglieder einer IS-Zelle festgenommen worden. Die Anhänger der Jihadistenmiliz „Islamischer Staat“ (IS) hätten ein „spektakuläres Attentat“ in der Türkei vorbereitet, berichteten die Zeitung „Hürriyet“ und die Nachrichtenagentur Dogan.

Unter den Festgenommenen seien 22 Ausländer, einige hätten in Kriegszonen gekämpft. Auch habe die Zelle versucht, Kämpfer in Kriegsgebiete zu schleusen.

Seit dem Anschlag in der Silvesternacht auf den Istanbuler Nachtklub „Reina“ mit 39 Toten gab es keinen Anschlag der IS-Miliz in der Türkei. Experten führen dies auch auf das verschärfte Vorgehen der türkischen Sicherheitsdienste gegen Anhänger der Extremistengruppe zurück. Erst am Mittwoch wurden sechs mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen, die einen Anschlag auf einen Protestmarsch der Opposition geplant haben sollen.


Kommentieren