„Marsch der Muslime“ soll in Berlin Zeichen gegen Extremismus setzen

Berlin (APA/AFP) - Mit einem „Marsch der Muslime gegen den Terrorismus“ wollen islamische Geistliche am Sonntag ein Zeichen gegen Gewalt set...

Berlin (APA/AFP) - Mit einem „Marsch der Muslime gegen den Terrorismus“ wollen islamische Geistliche am Sonntag ein Zeichen gegen Gewalt setzen. Bei einer Kundgebung auf dem Berliner Breitscheidplatz (PK 11.30 Uhr) wollen Imame für die Opfer des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt beten. Bei dem Attentat mit einem Lastwagen waren am 19. Dezember zwölf Menschen getötet worden, fast hundert weitere wurden verletzt.

Rund 30 Imame aus verschiedenen Ländern hatten sich am Samstag auf dem Pariser Boulevard Champs-Elysees im Bus auf den Weg gemacht. Die Reise soll sie auch an andere Anschlagsorte wie Brüssel, Nizza und Toulouse führen. Am französischen Nationalfeiertag am 14. Juli werden die Geistlichen zurück in Paris erwartet. In Berlin wollen auch Vertreter deutscher Moscheegemeinden, Kirchen und Synagogen an der Kundgebung teilnehmen.


Kommentieren