Wiener stürzte bei Wanderung im obersteirischen Gesäuse ab

Admont (APA) - Ein 28 Jahre alter Wiener ist Samstagnachmittag bei einem Alpinunfall im obersteirischen Gesäuse schwer verletzt worden, wie ...

Admont (APA) - Ein 28 Jahre alter Wiener ist Samstagnachmittag bei einem Alpinunfall im obersteirischen Gesäuse schwer verletzt worden, wie die Landespolizeidirektion Steiermark mitteilte. Er wurde vom Rettungshubschrauber C14 des ÖTC geborgen und in das LKH Rottenmann geflogen.

Der Wiener war gegen 14.20 Uhr bei einer Wanderung am auf 2.369 Meter Seehöhe gelegene Hochtor (Bezirk Liezen) aus noch unbekannter Ursache rund 50 Meter über felsiges Gelände gestürzt. Ein Zeuge verständigte die Rettungskräfte. Die Besatzung des Notarzt-Hubschraubers Christophorus 14 aus Niederöblarn rettete den Verletzten mittels Taubergung.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren