Bayern hält Kontrollen aufrecht

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann will Deutschlands Grenzen länger kontrollieren als bisher geplant. Der Außengrenzschutz in der Europä...

  • Artikel
  • Diskussion
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann gab noch in der Nacht eine Pressekonferenz.
© X01425

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann will Deutschlands Grenzen länger kontrollieren als bisher geplant. Der Außengrenzschutz in der Europäischen Union sei an vielen Stellen völlig unzureichend und die verbindlichen Schengen-Regularien würden nach wie vor nicht umgesetzt, sagte der CSU-Politiker der Bild am Sonntag. „Wenn sich diese Situation nicht grundlegend bessert, müssen wir die Binnengrenzkontrollen zwingend über November hinaus weiterführen, um bestmögliche Sicherheit zu garantieren“, so Herrmann. Deutschland kontrolliert an der Grenze seit September 2015. Kontrollen direkt am Brenner sorgen hingegen regelmäßig für einen Aufschrei Italiens, Deutschlands, Südtirols und der EU. Direkt am Brenner wurde um eine Million Euro ein Grenzmanagement an der Autobahn errichtet. Hochgefahren ist es nicht. Kontrolliert wird via Schleierfahndung im Hinterland. (TT)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte