Formel 1: Einsatzkräfte vorerst mit positiver Bilanz

Spielberg (APA) - Kurz nach Start des Grand Prix von Österreich hat die Polizei am Red Bull Ring eine vorläufige Bilanz gezogen und von eine...

Spielberg (APA) - Kurz nach Start des Grand Prix von Österreich hat die Polizei am Red Bull Ring eine vorläufige Bilanz gezogen und von einer durchwegs positiven Stimmung und einem disziplinierten Publikum gesprochen. In den vergangenen Tagen sei es zwar zu ein paar, meist alkoholbedingten Raufereien sowie Diebstählen gekommen, jedoch „nichts Grobes“, sagte Sprecher Fritz Grundnig auf APA-Anfrage.

Rund 13.000 Pkw wurden am Rennsonntag auf den Parkflächen in und rund um Spielberg gezählt. Bei der Anreise zum Rennen kam es zu den erwarteten Verkehrsbehinderungen, jedoch sei ein Chaos ausgeblieben. Bis zu 20 Minuten Wartezeit hätten die Fans in den Staus in Kauf nehmen müssen. Gefordert war dagegen das Rote Kreuz, da es wegen der sommerlichen Temperaturen zu vermehrten Kreislauf-Problemen bei Zuschauern gekommen war. Genauere Zahlen kündigten die Einsatzkräfte für den Abend an, wenn das Rennen vorbei ist und die meisten Zuschauer das Gelände wieder verlassen haben.

TT-ePaper gratis testen und eine von fünf Snow Cards Tirol gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren