Eurogast erwartet kräftiges Plus

Kirchdorf – Der Gastronomiegroßhändler Eurogast, ein Zusammenschluss von elf privaten Gastronomiegroßhändlern – darunter fünf in Tirol – mit...

© Alex Gretter

Kirchdorf –Der Gastronomiegroßhändler Eurogast, ein Zusammenschluss von elf privaten Gastronomiegroßhändlern – darunter fünf in Tirol – mit Sitz in Kirchdorf, rechnet heuer mit einem kräftigen Wachstumsschub. Das laufende Jahr sei mit einem Umsatzplus von 6 % gut angelaufen, berichtet Eurogast-Geschäftsführer Thomas Walser. Gründ­e dafür seien der Ausbau der Frischesortimente sowie neue Kunden wie beispielsweise der Möbelriese Ikea oder die Hotelkette Motel One. Weiters habe man in Wörgl den Standort modernisiert und Richtung einer Markthalle aufgebaut. Bereits im Geschäftsjahr 2016 war der Eurogast-Umsatz auf einen Rekordwert von mehr als 334 Mio. Euro geklettert.

Das Thema Regionalität werde immer wichtiger, so Walser. „Man merkt die ernstzunehmenden Bemühungen der Gastronomen“, so Walser. Es sei allerdings noch „eine große Herausforderung, die Schnittstelle zwischen Landwirtschaft und Gastronomie hinzubringen“. Eine Herausforderung bestehe beispielsweise darin, die richtige Menge an regionalen Produkten zum richtigen Zeitpunkt mit Produzenten abzustimmen, die das häufig nur nebenberuflich machen würden.

Eurogast wolle zudem hochwertiges Schweinefleisch wieder „salonfähig“ machen. Aus diesem Grund sei auch ein­e Kooperation mit Starkoch Konstantin Filippou eingegangen worden. (mas)


Kommentieren


Schlagworte