In Innsbruck stehen viele Straßensanierungen an

Innsbruck – Der Innsbrucker Stadtsenat unternahm kürzlich seine alljährliche Besichtigung der geplanten Belagserneuerungen und Straßensanier...

Innsbruck –Der Innsbrucker Stadtsenat unternahm kürzlich seine alljährliche Besichtigung der geplanten Belagserneuerungen und Straßensanierungen in der Stadt. Knapp über 30 Bereiche, verteilt auf ganz Innsbruck, umfasst der Maßnahmenkatalog des Belagsprogrammes 2017. Neben Abschnitten in der Franz-Fischer-Straße, der Nagillergasse, der Josef-Schraffl-Straße, der Claudiastraße, am Canisiusweg und am Winkelfeldsteig werden auch die Amthorstraße, die Landseestraße und die Schwindstraße teilweise erneuert. Die Sanierung einer Fußgängertreppe zwischen Thomas-Riss-Weg und Josef-Schraffl-Straße steht ebenso auf der Agenda. Im Rahmen des aktuellen Bauprogramms finden derzeit auch Arbeiten in der Philippine-Welser-Straße, die in den frühen 1990er-Jahren gestaltet wurde, statt. Dort wird der Asphaltbelag samt gepflasterten Flächen erneuert. Auf Wunsch der Anrainer werden die dortigen Rampen nach der Sanierung flacher und leiser. (TT)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte