Britischer Funkmastenbetreiber Arqiva will an die Börse

London (APA/Reuters) - Der britische Funkmastenbetreiber Arqiva hat einem Insider zufolge vier Banken mit den Vorbereitungen für einen Börse...

London (APA/Reuters) - Der britische Funkmastenbetreiber Arqiva hat einem Insider zufolge vier Banken mit den Vorbereitungen für einen Börsengang beauftragt. Bei den Instituten handle es sich um Barclays, Goldman Sachs, HSBC und JPMorgan, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Sonntag der Nachrichtenagentur Reuters. Auch der Sender Sky News hatte darüber berichtet.

Arqiva und die Banken reagierten zunächst nicht auf Anfragen. Das Unternehmen, zu dessen Eigentümern der kanadische Pensionsfonds CPP Investment Board und der australische Finanzkonzern Macquarie gehören, betreibt große Teile der britischen Fernseh- und Mobilfunkinfrastruktur. 1936 übertrug Arqiva das erste Fernsehsignal der BBC. Medienberichten zufolge könnte die Firma bis zu 6 Mrd. Pfund (6,65 Mrd. Euro) wert sein.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren