Drei Tote und vier Verletzte bei Messerangriff in China

Peking (APA/dpa) - Ein mit einem Messer bewaffneter Angreifer hat in China drei Menschen getötet und vier weitere verletzt. Die Attacke wurd...

Peking (APA/dpa) - Ein mit einem Messer bewaffneter Angreifer hat in China drei Menschen getötet und vier weitere verletzt. Die Attacke wurde am Montag in einer Apotheke der nordostchinesischen Stadt Wu‘an (Provinz Hebei) verübt, wie die Polizei berichtete. Ein 39 Jahre alter Tatverdächtiger wurde demnach festgenommen. Über das Motiv des Mannes wurden keine Angaben gemacht.

Da der private Besitz von Schusswaffen in China verboten ist, werden für Gewaltverbrechen oft Messer oder auch selbst gebaute Sprengsätze verwendet. Bei ähnlichen Fällen handelte es sich in der Vergangenheit oft um Racheakte oder um Angriffe von Menschen mit geistigen Krankheiten.

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren