Es wird immer schwerer, in Tirol Wahlbeisitzer zu finden

Dass sich in den Reihen der ÖVP-Wahlbeisitzer Lücken auftun, glaubt Geschäftsführer Malaun nicht. 15.210 Wahlbeisitzer braucht es in Tirol.

Die abgegebenen Stimmzettel muss auch jemand zählen. Unter anderem dafür braucht es Wahlbeisitzer. Heuer besonders viele.
© APA

Von Anita Heubacher

Innsbruck –Nach den Turbulenzen innerhalb der ÖVP hatten verärgerte Funktionäre erklärt, nicht als Wahlbeisitzer fungieren zu wollen. Der Arbeitnehmerflügel ist verschnupft, weil er sich auf der Landesliste zu den Nationalratswahlen schlecht vertreten sieht. Drei AABlerinnen zogen daraufhin ihre Kandidatur zurück. ÖVP-Spitzenkandidatin in Tirol ist Kira Grünberg. Am Freitag lief die Frist für die Nominierung der Wahlbeisitzer für die Nationalratswahl ab. Gestern wurde in der Landeswahlbehörde noch kontrolliert und gezählt.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte